FV1/D – Frostschutzüberwachung, DIN-Schiene

DIESER ARTIKEL WIRD IN KÜRZE ABGEKÜNDIGT.

Die elektronische Frostschutzüberwachungseinheit ist vor allem für die Verwendung in Lüftungsanlagen vorgesehen. Fällt die Temperatur unter den Grenzwert, spricht das Relais an und eine Alarm-LED leuchtet auf. Das Gerät sollte mit einem NTC Fühler verbunden sein, welcher an der Heizschlange oder dem wasserseitigen Rücklauf befestigt ist.

Die Frostschutzüberwachungseinheit verfügt über zwei Alarmrelais mit manueller oder automatischer Rückstellung. Der Fühler muss über einen Temperaturbereich von 0...30 °C verfügen.

Das Gerät hat einen 0...10 V DC-Reglerausgang, der bei Frostgefahr dazu verwendet werden kann, das Stellsignal für das Erhitzerventil zu überschreiben.

Artikel

(1 st)
  • FV1/D - Regin
    FV1/D
    DIESER ARTIKEL WIRD IN KÜRZE ABGEKÜNDIGT.
    Frostschutzüberwachung (Lieferung ohne Fühler)
Technische Daten für FV1/D – Frostschutzüberwachung, DIN-Schiene
Versorgungsspannung 24 V AC
Leistungsaufnahme 2 VA
Sollwert 0…15°C
P-Band, Außerkraftsetzung des Stellsignals 5 K (vorgegeben)
Montage DIN-Schiene
Anzahl Teilungseinheiten 3
Schutzart IP20
Fühlereingänge 1 x 0...30 °C (NTC-Fühler)
Stellsignal 0...10 V DC (vom Regler)
Relais 24 V AC, 1 A (Wechslerkontakt) und 230 V AC, 1 A (Öffnerkontakt)
Ausgangssignal 0...10 V DC